Die führende Fachbuchhandlung für Architektur und Bauwesen
  Home Suche:
 Suchen
Warenkorb   Kundenlogin   AGB   Kontakt  






Karl Krämer
Fachbuchhandlung

Rotebühlstraße 42
70178 Stuttgart

Tel. 07 11/ 66 99 30
Fax 07 11/ 62 89 55
info@karl-kraemer.de




 Städtebau und Stadtsanierung - Diskussion
"Megastädte" zwischen Begriff und Wirklichkeit 


"Megastädte" zwischen Begriff und Wirklichkeit

Über Raum, Planung und Alltag in großen Städten

von Johanna Hoerning

"Megastädte" stehen seit geraumer Zeit im Fokus medialer und wissenschaftlicher Aufmerksamkeit. Welche qualitativen Besonderheiten mit der Größe wirklich einhergehen, ist jedoch unklar. In Auseinandersetzung mit dieser Frage knüpft Johanna Hoerning an klassische soziologische Analysen ebenso wie an aktuelle Debatten kritisch an. Die vergleichende Untersuchung fußt auf einem raumtheoretischen Verständnis von Städten, das den Fragmentierungsbegriff als heuristisches Konzept der Stadtanalyse einführt sowie Strukturen und Praktiken der alltäglichen Stadterfahrung miteinander verbindet. Der empirische Fokus auf Brasilien erweitert dabei zugleich den euro-amerikanischen Rahmen wissenschaftlicher Erkenntnisproduktion.
» mehrBest.-Nr. 134358 34,99 EUR
 

 Städtebau und Stadtsanierung - Diskussion
A Book an Urban Thinking 


A Book an Urban Thinking

Architecture & Human Rights

von Tiziana Kassahun

In einer perfekten Welt müsste dieses Buch über Architektur und Menschenrechte nicht geschrieben werden...>br>Die eklatanten Ungleichheiten der Lebensbedingungen in den heutigen Groß- und Megastädten stellen eine der großen humanitären Herausforderungen unserer Zeit dar. Ausgehend von der Feststellung, dass Architektur niemals neutral sein kann, wird die Architektenschaft aufgefordert, ihre soziale Verantwortung - nicht nur - im Städtebau zu erkennen und wahrzunehmen. Es soll also nicht mehr nur darum gehen, Lebensräume zu schaffen, sondern auch um die immer damit verbundenen Konsequenzen der Ressourcenverteilung zu berücksichtigen.

Das Buch ist als eine Collage aus Erzählungen, Fotos, Design und kritischen Gesprächen über den Zusammenhang von Architektur und Menschenrechte konzipiert. In dieser hybriden Form werden auf ganz verschiedenen Ebenen alle Beteiligten aufgerufen und ermutigt, sich der Frage zu stellen, ob die Orte, Straßen und Gebäude, für deren Schöpfung sie die Verantwortung tragen, zur Wahrung und Förderung der Menschenrechte beitragen. Das Ziel ist es, dass die Menschenrechte dazu genutzt werden, gerechtere und bessere Stadtplanung zu betreiben.
» mehrBest.-Nr. 137149 39,90 EUR
 

 Städtebau und Stadtsanierung - Diskussion
A Quantum City 


A Quantum City

Mastering the Generic

Hrsg. Ludger Hovestadt, Vera Bühlmann

[b]- Ergebnisse eines mehrjährigen Forschungsprojektes der ETH Zürich über Geschichte und Zukunft der Stadt
- Grundlagenwerk und Inspirationsquelle in einem
» mehrBest.-Nr. 133623 79,95 EUR
 

 Städtebau und Stadtsanierung - Diskussion
A State beyond State 


A State beyond State

Shenzhen and the Transformation of urban China

von Ting Chen

Supported by numerous interviews and primary data, this book points out the threats posed by typical large-scale projects of single SOEs (Stateowned enterprises), and further shows alternative development potentials that match the long-term socioeconomic demand, by learning from self-evolving SOE areas shaped by the combined forces of various public and private stakeholders. Since China’s 1980s economic reform, the ubiquitous semi-marketized SOEs have established themselves as immovable landholders in the urban landscape. To improve our understanding of the Chinese SOE urbanism, Ting Chen made a first-hand account and evaluation of various SOEs’ urban performances and the differing socioeconomic influences of SOE land transformations.
» mehrBest.-Nr. 137651 39,95 EUR
 

 Architekturtheorie
a+u 485: Diversified Solution 


a+u 485: Diversified Solution

A New Beginning in Architecture

Auf Architektur und Architekten sind in den letzten Jahren ganz neue Herausforderungen zugekommen. Bevölkerungswachstum und die zunehmende Verstädterung haben zu einem weltweiten Bauboom geführt. Aber die ökologischen Probleme nehmen zu, und so bleibt die Frage, wie man mit neuen Technologien die Zukunft unseres Planeten retten kann. Die vorliegende Ausgabe enthält 12 Interviews und 6 Essays zu Fragestellungen nach sozialem Engagement, Städteplanung der Zukunft und neuen Strategien, um die Probleme der Zukunft zu bewältigen. Alle Beiträge werden durch realisierte Bauten veranschaulicht.
» mehrBest.-Nr. 124491 29,80 EUR
 

 Städtebau und Stadtsanierung - Diskussion
Abreißen oder Gebrauchen? 


Abreißen oder Gebrauchen?

NutzerPerspektiven einer 50er-Jahre-Architektur

Hrsg. Heidi Helmhold, Christina Threuter

Wenn ArchitektInnen einen Bau der Nutzung übergeben, dann sind es Alltags- und Handlungspraxen, die fortan den architektonischen Raum konstituieren. Dieses Buch interessiert sich für den Gebrauch und die Nutzung von Raum. Es untersucht kulturelle Techniken, auf welche Weise Raum erschlossen und hergestellt wird. Dabei geht es auch um Subjektivierung und um sensitive Erfahrungen zwischen Körper und Raum.Interdisziplinäre Beiträge zeigen am Beispiel der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln Raumpraxen und Nutzerperspektiven auf. Errichtet wurde dieser Baukomplex von Hans Schumacher als ästhetische Inkunabel der 50er Jahre. Heute ist er gekennzeichnet durch jahrzehntelange (Ver-)Nutzung und funktionale Missachtung bis hin zur Klage über den Verlust von Fakultätsidentität. Die Herausgeberinnen initiierten das Projekt UPPS - The Uses of Private and Public Space als eine Plattform für Nutzungsperspektiven von Raum in interdisziplinären Fragestellungen.
» mehrBest.-Nr. 125913 29,80 EUR
 

 Städtebau und Stadtsanierung - Diskussion
Access to Resources 


Access to Resources

An Urban Agenda

Hrsg. Henrietta Palmer

The urban environment is in a constant state of change, a constant state of ‘becoming’. Each period in history has had its specific driving forces for change and corresponding solutions for directing change towards the city imagined and desired at that time. But our current era differs dramatically from earlier epochs as it faces seemingly overwhelming forces like the depletion of fossil fuels and climate change with their unforeseen impacts on the urban. Through the framework of the scenario-thinking and research carried out within the Resources programme at the Royal Institute of Art in Stockholm, this book embarks on a journey of understanding contemporary urban transformations in three cities – Shanghai, Los Angeles and Pune – each representing not only three major world economies, but three specific urban contexts. Looking beyond the crunch of climate change and depleting fossil fuels, the book brings together a multidisciplinary group of major thinkers and practitioners alongside Resources participants to offer scenarios and visions for a complex yet hopeful picture of an urban future in common.
» mehrBest.-Nr. 132181 44,00 EUR
 

 Städtebau und Stadtsanierung - Diskussion
achtung: die Landschaft 


achtung: die Landschaft

Lässt sich die Stadt anders denken? Ein erster Versuch

1955 veröffentlichten Max Frisch, Lucius Burckhardt und Markus Kutter das Plädoyer achtung: die Schweiz, um vor der zunehmenden Zersiedelung der Schweizer Landschaft zu warnen und eine neue und kontrolliertere Urbanität in Form von verdichteten Siedlungen zu fordern. Sechzig Jahre später ist die Beunruhigung gegenüber der wachsenden Zersiedelung nicht verschwunden und Einfamilienhäuser sowie Siedlungen mit geringer Dichte bedrängen die Schweizer Landschaft ungebremst. In freier Anspielung auf das Buch von 1955 schlägt achtung: die Landschaft eine neue, radikale Sichtweise vor. Indem man sich auf die zentrale Rolle der Landschaft – Land, Landschaft und das gesamte unbebaute Gebiet – als Heilmittel gegen die aktuellen städtischen Bedingungen zurückbesinnt, ermöglicht der Blick auf die unbebauten Flächen der Schweiz die Entwicklung von alternativen Strategien und Zukunftsvisionen.
Die Publikation enthält einen gemeinschaftlich verfassten Text von Jacques Herzog, Pierre de Meuron, Lisa Euler, Metaxia Markaki, Martino Tattara und Charlotte von Moos, ein Interview mit Jacques Herzog, Pierre de Meuron, Philip Ursprung und Günther Vogt sowie eine Auswahl jüngster Studentenarbeiten des ETH Studio Basel.
» mehrBest.-Nr. 134381 30,00 EUR
 

 Städtebau und Stadtsanierung - Diskussion
achtung: die Schriften 


achtung: die Schriften

wir selber bauen unsre Stadt / achtung: die Schweiz / die neue stadt

Hrsg. Lucius Burckhardt, Max Frisch, Markus Kutter

Mit den drei Bänden der «Basler Politische Schriften» wir selber bauen unsre Stadt, achtung: die Schweiz und die neue Stadt hat das prominente Autorentrio Lucius Burckhardt, Max Frisch und Markus Kutter in der zweiten Hälfte der 1950er-Jahre nicht nur in der Schweiz eine engagierte Debatte um die Perspektiven in Stadt- und Raumplanung initiiert. Erklärtes Ziel der Autoren war es, der damals einsetzenden Zersiedlung von Stadt- und Landschaftsräumen entgegenzuwirken.
Auch heute, gut 60 Jahre später, haben die Themen und Fragestellungen, derer sich die drei Protagonisten angenommen haben, nichts an Aktualität verloren. Fragen wie «Welche Möglichkeiten der Einflussnahme haben die Bürger auf Stadtplanung?», die die Autoren etwa dazu veranlasste, die seinerzeit gängigen Instrumente der Stadtplanung kritisch zu hinterfragen, oder die Kritik an den politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen, die im Vorschlag der Gründung einer neuen Stadt mündeten, sind Beispiele für eine Diskussionskultur, die auch heutigen Prozessen gut zu Gesicht stehen würden.
» mehrBest.-Nr. 135239 39,00 EUR
 

 Städtebau und Stadtsanierung - Diskussion
Alltagsorte in der Stadtregion 


Alltagsorte in der Stadtregion

Atlas experimenteller Kartographie

von Andrea Benze

Welche sozialen Treffpunkte gibt es in Städten ohne verdichtete Zentren, den Stadtregionen? Andrea Benze ist dieser Frage nachgegangen und in die Welt der Vereine in Bitterfeld-Wolfen eingetaucht. Denn im Bereich zwischen öffentlich und privat, dem Einzelnen und der Gesellschaft liegen die Potenziale für die zukünftige Entwicklung von Stadtregionen.
Die Verfasserin untersucht eine weit verbreitete, aber marginalisierte Siedlungsform: die Stadtregion fernab großstädtischer Zentren. Gewöhnlich als idyllisch verklärt oder gar als unbedeutend verunglimpft wird sie von der Autorin als eigene, differenzierte und angereicherte städtische Kultur betrachtet. Über eine Feldforschung in Bitterfeld-Wolfen entdeckt sie von Vereinen geschaffene alltägliche soziale Orte, die unterschiedliche Ebenen bürgerschaftlichen Engagements spiegeln. Andrea Benze setzt sich mit lokalen Akteuren auseinander und spannt dabei eine Brücke zwischen analysierenden soziologischen, ethnologischen und regionalplanerischen Blickpunkten sowie gestalterischen Aspekten. Ermöglicht wird so ein neues Verständnis der Stadtregion, hinzu kommen Vorschläge für eine nachhaltige Entwicklung und zur Verbesserung der Lebensqualität.
» mehrBest.-Nr. 126932 34,90 EUR
 

 Städtebau und Stadtsanierung - Diskussion
Aneignung urbaner Freiräume 


Aneignung urbaner Freiräume

Ein Diskurs über städtischen Raum

Hrsg. Thomas Hauck, Stefanie Hennecke, Stefan Körner

Der Begriff der Aneignung erlebt in Diskursen zu Theorie, Praxis und Politik der Stadtentwicklung ein Revival: Angesichts der Dynamiken spätmoderner Ökonomie und Politik geht es um die Verfügbarkeit und den selbstbestimmten Gebrauch von städtischem Raum und Lebenszeit.
Dieser Diskurs schließt auch das "Selber machen" von urbanen Freiräumen mit ein, "Stadtentwicklung von unten" soll die urbanen Freiräume von morgen bestimmen. Bereits nach der Planungseuphorie der 1950/60er Jahre lenkte man den Blick auf "andere" Akteure der Produktion und des Gebrauchs von urbanen Freiräumen.
Diese Studie widmet sich der vergleichenden Betrachtung der damaligen und aktuellen Theorien über die Aneignung von urbanen Freiräumen in verschiedenen Fachdisziplinen.
» mehrBest.-Nr. 136549 29,99 EUR
 

 Städtebau und Stadtsanierung - Diskussion
Anthologie zum Städtebau - Band 3 


Anthologie zum Städtebau - Band 3

Vom Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur zeitgenössischen Stadt

Hrsg. Magnago Lampugnani, Katia Frey, Eliana Perotti

Die Texte des vorliegenden dritten Bandes der Anthologie zum Städtebau umfassen den Zeitraum von den Nachkriegsdebatten der CIAM bis zu den aktuellen Positionen des Städtebaus. Dokumentiert sind Fragestellungen von den Problemen des Wiederaufbaus über regionalistische Ansätze des italienischen Neorealismo bis hin zu solchen der Situationistischen Internationale. Die Schriften aus den 1960er und 70er Jahren, aber auch die technologischen Stadtutopien der Metabolisten, kritisieren die modernistische Funktionstrennung. Gleichzeitig bezeugt der typologische Ansatz das Interesse an der historischen Dimension der Stadt. Mit dem Ende des Glaubens an ein unbegrenztes Wachstum werden seit den 1980er Jahren neue Perspektiven formuliert.
Die Anthologie zum Städtebau ist eine thematisch und chronologisch gegliederte Textsammlung zur Theorie des Städtebaus, in der die Geschichte der Städtebautheorie als zusammenhängender Diskurs nachvollziehbar wird. Die philologisch sorgfältige Präsentation der Texte, die in den Originalsprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch als Erstausgabe vorliegen und mit ergänzenden Kommentaren zur Editionsgeschichte versehen sind, macht die Anthologie zu einem präzisen und zuverlässigen Kompendium zur Städtebautheorie vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart.
» mehrBest.-Nr. 130766 89,00 EUR
 

 Städtebau und Stadtsanierung - Diskussion
Anthologie zum Städtebau, Band 2/Teil 1-2 


Anthologie zum Städtebau, Band 2/Teil 1-2

Das Phänomen Großstadt und die Entstehung der Stadt der Moderne

Hrsg. Magnago Lampugnani, Katia Frey, Eliana Perotti

Nun vollständig vorliegend: Kommentierte Textsammlung zur Theorie des Städtebaus, in der die Geschichte der Städtebautheorie als zusammenhängender interdisziplinärer Diskurs erkennbar wird.
Die Quellentexte aus dem späten 19. Jahrhundert bis zum Zweiten Weltkrieg erhellen die vielfältigen Aspekte des komplexen Großstadtphänomens und dokumentieren die Entstehung der modernen Metropole in Europa und Übersee. Im Zusammenspiel mit der Kommentierung machen sie Breite und Kapillarität eines städtebaulichen Diskurses erfahrbar, der die nationalen Grenzen durchschreitet und ansatzweise globale Dimensionen annimmt, wie er auch selber seinen Rahmen sprengt und in regionalen, territorialen Kategorien argumentiert. Die allmähliche Institutionalisierung der städtebaulichen Disziplin trägt nicht nur zu ihrer Formalisierung und zur Herausbildung eines professionellen Instrumentariums bei, sondern beansprucht zudem ihren Diskurs wie ihre Mittel zur politischen, sozialtechnischen und wirtschaftlichen Einflussnahme. Die nun vollständig vorliegende Anthologie (erschienen seit 2005) ist eine thematisch und chronologisch gegliederte Textsammlung, die ein breites Spektrum an fachlichen Fragestellungen auffächert und die Theoriegeschichte der Disziplin Städtebau differenziert nachzeichnet.
Die Quellentexte erscheinen philologisch sorgfältig ediert, in Originalsprache nach Erstausgabe, versehen mit Kommentaren zur Editionsgeschichte.
» mehrBest.-Nr. 130765 150,00 EUR
 

 Städtebau und Stadtsanierung - Planung
Arch+ 209 Kapital(e) London 


Arch+ 209 Kapital(e) London

Zeitschrift für Architektur + Städtebau

Ausgehend von der Tatsache, dass seit dem 11. Jahrhundert alles Land nominell der Krone gehört, hat sich in London ein komplexes System der Vergabe von Besitztiteln und Nutzungsrechten entwickelt, das bis heute die Stadtentwicklung bestimmt. Die Besonderheit liegt darin, dass es im britischen Rechtsverständnis 'beim Bodenrecht nicht um 'Sachen' geht, sondern um Rechte und damit um Beziehungen zwischen Personen.' Gerade dieser immaterielle Kern des Bodenrechts hat dazu geführt, dass hier die spekulative Stadtproduktion sehr früh eingeleitet wurde.
Die Ausgabe stellt die Stadtentwicklung Londons abseits des Olympia-Hypes in ihrer strukturellen Komplexität vor, um neue Strategien aufzuzeigen, die es den Architekten erlauben, im Dreieck Staat, Markt und Gesellschaft zu manövrieren.
» mehrBest.-Nr. 128328 18,00 EUR
 

 Architekturtheorie
Arch+ 214 Hardcore Architektur Heft 1 


Arch+ 214 Hardcore Architektur Heft 1

Das nicht gehaltene Versprechen

'Hardcore-Architektur' ist eine direkte Antwort auf die Ausgabe 'Think Global, Build Social!', die sich aus einem spezifischen Blickwinkel mit den Folgen der Kritik an der Moderne auseinandersetzte. Als Gegenentwurf zum prozessualen und partizipativen Verständnis der Architektur wird hier eine Generation von Architekten vorgestellt, die nach der Dominanz soziologischer und technologischer Fragestellungen im Architekturdiskurs der letzten Jahrzehnte wieder die intellektuelle Potenz der Form in den Vordergrund stellt. Der kulturelle Aufbruch der Architektur Architektur der 1960er Jahren, der sich maßgeblich mit den Namen Rossi, Ungers und Venturi verbindet, zielt vor allem auf ein neues Verständnis von Stadt.
Im Beitrag 'Die Architektur der Stadt: Das nicht gehaltene Versprechen' setzen sich die Architekten des Mailänder Büros baukuh mit Rossis theoretischem Vermächtnis in bisher ungekannter Klarheit auseinander: 'Die Komplexität der Stadt geht logischerweise jeder Architektur voraus: Das ist die fundamentale These von Die Architektur der Stadt. Die Stadt ist nur fassbar, wenn man sie nicht zerlegt. Die einzelnen urbanen Tatsachen lassen sich nur in ihrer wechselseitigen Beziehung verstehen, nur innerhalb des Stadtsystems. Die Architektur ist also von Anfang an gezwungen, die Pluralität der Stadt zu berücksichtigen.'
» mehrBest.-Nr. 131038 18,00 EUR
 

 Architekturtheorie
Arch+ 215 Hardcore Architektur Heft 2 


Arch+ 215 Hardcore Architektur Heft 2

Zeitschrift für Architektur und Städtebau
Politik versus Form

'Hardcore-Architektur 2' ist eine direkte Antwort auf die Ausgabe 'Think Global, Build Social!', die sich aus einem spezifischen Blickwinkel mit den Folgen der Kritik an der Moderne auseinandersetzte. Als Gegenentwurf zu dieser Richtung der Gegenwartsarchitektur, die den Prozess und die Partizipation zum Inhalt der Architektur macht, wird in dieser Ausgabe eine Generation von Architekten vorgestellt, die nach der Dominanz soziologischer und technologischer Fragestellungen im Architekturdiskurs der letzten Jahrzehnte wieder die intellektuelle Potenz der Form in den Vordergrund stellt.
Mit dem Titelthema 'Politik versus Form'sind die beiden Pole abgesteckt, die letztlich den unfruchtbaren Gegensatz von Form und gesellschaftlichem Gebrauch aufspannen. In der Ausgabe 'Think Global, Build Social!'wurde mit der Betonung des Gebrauchs einen Ausweg aus diesem falschen Gegensatzpaar von Politik versus Form' aufzuzeigen versucht. Mit Arch+ 214 und 215 wird der Aufbruch betont, den Möglichkeitsraum, den die kritische Auseinandersetzung mit der Moderne für die heutige Architektur eröffnet hat.
» mehrBest.-Nr. 131039 18,00 EUR
 

 Städtebau und Stadtsanierung - Diskussion
Arch+ 228  Stadtland - Der neue Rurbanismus 


Arch+ 228 Stadtland - Der neue Rurbanismus

Zeitschrift für Architektur und Städtebau

Mit der fortschreitenden Urbanisierung werden die Gegensätze von Stadt und Land, Zentrum und Peripherie, Kultur und Natur zunehmend aufgelöst. Der hierarchische Blick von der Stadt auf das Land wird umgekehrt, die romantische Verklärung des ländlichen Raumes als Ort der Natürlichkeit und Ursprünglichkeit, als Opfer der Industrialisierung und Verstädterung in Frage gestellt: Das Land wird zu einem ambivalenten Akteur, in vielerlei Hinsicht zum Vorreiter. Dem Philosophen Armen Avanessian zufolge sind Städte heute nur mehr vom Land aus zu betrachten, und dieses Land sei genauso wenig 'natürlich' wie der Rest der Natur. Gemeinsam mit der IBA Thüringen geht die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift ARCH+ auf die Suche nach neuen Blickwinkeln.
» mehrBest.-Nr. 136887 22,00 EUR
 

 Städtebau und Stadtsanierung - Diskussion
Architectures of Humanitarian Space: Forms of Aid 


Architectures of Humanitarian Space: Forms of Aid

Hrsg. Benedict Clouette, Marlisa Wise

Das Thema Entwicklungszusammenarbeit ruckt seit einiger Zeit auch in den Fokus der Ausbildung von Architekten. Doch es gibt bislang kaum Ansatze, die die Arbeit von Architekten und Stadtplaner in diesem Kontext kritisch zu situieren.
Das Buch befasst sich mit den architektonischen Folgen humanitarer Aktionen anhand von drei Fallstudien in Port-au-Prince, der Westbank und Nairobi. Aus typologischen und konstruktiven Untersuchungen von zwolf Projekten erarbeiten die Autoren eine differenzierte Position im Diskurs um kurzfristig erstellbare Wohnbauten in Notsituationen. Sie analysieren die weitreichenden Auswirkungen solcher architektonischen Hilfsaktionen und liefern Architekten, Stadtplanern und NGOs nutzliche Hinweise fur kunftige Planungen.
» mehrBest.-Nr. 136435 49,95 EUR
 

 Sonstige Bauten (ohne Wohnungsbau)
Architektur aktuell 445: Hi-Rise 


Architektur aktuell 445: Hi-Rise

Hochhäuser in Europa und USA

Hochhäuser stellen nicht nur Fragen der Effizienz, sondern auch ästhetische, moralische und politische. Doch kaum eine Stadt hat klare Regeln dafür. Die sogenannten 'Hochhauskonzepte' vieler Metropolen sind eher theoretischer Natur, da man es hier mit Mega-Investitionen zu tun hat, die Politikern nicht selten wichtiger sind als vernünftige städteplanerische Erwägungen. In der vorliegenden Ausgabe werden innovative, interessante Beispiele aus Berlin, Frankfurt, Paris und New York vorgestellt.
» mehrBest.-Nr. 136889 14,80 EUR
 

 Städtebau und Stadtsanierung - Diskussion
Architektur der Stadt 


Architektur der Stadt

von Sophie Wolfrum, Alban Janson

Dies ist ein Plädoyer für einen architectonic turn in der Urbanistik. Urbanistik wird hier dezidiert als ein Gebiet der Architektur behandelt. Architektur ist die Kunst, Räume zu artikulieren. Das gilt auch für den Maßstab der Stadt, von der Türschwelle bis zur Region geht es um die Architektur urbaner Räume. Eine Architektur der Stadt gestaltet komplexe räumliche Situationen, die in dem Zusammenspiel von gesellschaftlichem und individuellem Handeln mit baulich konkreten Dingen bestehen und die unseren Alltag auch atmosphärisch und ästhetisch prägen. Diese räumlichen Situationen sind Gegenstand des architektonischen Entwurfs urbaner Räume. Der Entwurf setzt ein Repertoire spezifisch architektonischer Mittel schöpferisch ein, so dass wir Städte als räumlich gestaltet erleben. Dieses architektonische Repertoire wird im Buch beschrieben. Entwurf und urban design finden wieder Eingang in die Urbanistik.
» mehrBest.-Nr. 133932 24,00 EUR
 

Seiten   |1|2|3| ... |15|  nächste

Warenkorb   Kundenlogin   AGB   Widerruf   Datenschutz   Impressum   Kontakt

Herzlich willkommen bei der Karl Krämer Fachbuchhandlung

Ihrer Buchhandlung für Architektur und Bauwesen. Alle Fachbücher und Fachzeitschriften für Architekten und Bauingenieure, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Innenarchitekten bekommen Sie hier bei uns im Internet und in unserer Buchhandlung in Stuttgart.

Ihre Vorteile & Ihre Sicherheit bei uns:

  • Rückruf-Service + Telefonische Beratung
  • Lieferung auf offene Rechung innerhalb Deutschlands
  • Portofreie Lieferung innerhalb Deutschlands bei Internetbestellungen
  • ssl-zertifizierter Webshop
  • Ladenlokal in Stuttgart mit über 10000 Fachbüchern und Fachzeitschriften
  • Newsletter

Nutzen Sie unseren Service zu Ihrem Vorteil.

Mit besten Grüßen,
Lutz Krämer & Ihr Team der Karl Krämer Fachbuchhandlung


Relevant, praxisnah und übersichtlich!

KI Konstruktiver Ingenieurbau


Für die tägliche Berufspraxis der planenden Bauingenieure eine wichtige Informationsquelle mit allen Themen des konstruktiven Ingenieurbaus.


» mehr



Wirtschaftliche Lösungen bei Bauschäden!

der bauschaden


Anschauliche Darstellungen von Schadensfälle, sowie Praxistipps für deren Lösungen!


» mehr



Unsere aktuelle Werbung als PDF zum Download:
Architektur AktuellBauwesen Aktuell

RÜCKRUFSERVICE


Mo - Fr 09:30 - 18:00






CMS+ © 2009-2017 cms-plus.de